Philanthropie News aus UK

Drei Nachrichten haben unsere Aufmerksamkeit gefunden:

1) In dem aktuellen Bericht Family Foundation Giving Trends 2011 der Pears Stiftung und des Centres for Charitable Giving and Philanthropy wird die Bedeutsamkeit von Familienstiftungen sehr deutlich. Die großzügigste Stiftung war der Wellcome Trust, der 635 Mill. Brit. Pfund im letzten Jahr zur Verfügung stellte. Zu den Top 5 gehören zudem der Leverhulme Trust (50 Mill. Brit. Pfund), die Gatsby Charitable Foundation (36 Mill. Brit. Pfund), die Garfield Weston Foundation (34 Mill. Brit. Pfund) und der Monument Trust (32 Mill. Brit. Pfund). Bei den 100 spendabelsten Familienstiftungen ist jedoch insgesamt eine Rückläufigkeit feststellbar. In 2008/2009 stellten sie noch insgesamt 1,41 Milliarden Brit. Pfund zur Verfügung, in 2009/2010 waren es „nur“ noch 1,29 Milliarden Brit. Pfund. Cheryl Chapman von Philanthropy UK stellte trotz dieses Rückgangs um 8,7% fest, dass es sich bei den Familienstiftungen um eine der robustesten Formen der Philanthropie in Großbritannien handelt.

2) In London wurde bereits 2008 eine globale Kampagne für mehr Transparenz gegründet: „Publish what you fund“. Mittlerweile veröffentlicht das Unternehmen eine Index-Liste, die eine Übersicht über die transparentesten (und auch weniger transparenten) Geberinstitutionen aufzeigt. Mit dieser Maßnahme wollen die Initiatoren mehr Effizienz anregen, denn nach Ansicht der Direktorin Karin Christiansen soll Transparenz vor allem die Wirksamkeit von Geberleistungen verbessern. Es ermögliche eine bessere Koordination der verschiedenen Geberinstitutionen, inklusive der Philanthropen. Der Index hat weltweit 58 Organisationen berücksichtigt. Die beste deutsche Geberinstitution ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Sie ist auf dem 16. Platz und wird von der „Publish what you fund„-Organisation in die drittschlechteste Kategorie eingeordnet (Fair-Moderate-Poor-Very Poor).

3) Der europäische Venture Philanthropy Sektor wächst schneller als erwartet. Gemäß einer Studie der European Venture Philanthropy Association (EVPA) wurden im letzten Jahr 1,4 Milliarden Euro in soziale Organisation investiert. Dies hat eine Umfrage bei 50 Mitgliedern der EVPA ergeben. Diese Investments seien auf den „social return“ und weniger auf den finanziellen Ertrag gerichtet. Näheres zum Begriff der Venture Philanthropy finden Sie hier.

Quelle: www.philanthropyuk.org